Ihr Reisespezialist für Nord- und Osteuropa
Buchung & Information
+49 40 3802060
Montag bis Freitag 9 - 13 Uhr | 14 - 17 Uhr

Reisefinder

 

Einreisebestimmungen

Für unsere Zielgebiete gelten unterschiedliche Bestimmungen, die Sie im Folgenden nachlesen können. Bitte beachten Sie, dass sich diese Bestimmungen auch kurzfristig ändern können und dass Sie für die Einhaltung der Einreisevorschriften selbst verantwortlich sind. Weitere Informationen finden Sie auch beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de *.
Wenn Sie über uns eine Reise in ein Land mit Visumspflicht buchen, so erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung die entsprechenden Informationen und Visumsanträge.
Bürger anderer Nationalitäten erkundigen sich bitte bei der betreffenden Botschaft.

Einreisebestimmungen für …

… die baltischen Staaten, Polen, Skandinavien, Irland & Vereinigtes Königreich
Für die Einreise in die baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen, nach Polen, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Island sowie für Irland und das Vereinigte Königreich benötigen deutsche Staatsangehörige einen Personalausweis oder Reisepass jeweils mit ausreichender Gültigkeit.

… für Russland
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Russland einen noch mindestens sechs Monate über den Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass sowie ein russisches Visum (Bearbeitungszeit etwa vier Wochen) und den Nachweis einer Krankenversicherung, die auch Reisen nach Russland abdeckt. Seit 2013 werden nur noch online ausgefüllte Visums-Anträge angenommen.
Für das Kaliningrader Gebiet, das zur Russischen Föderation gehört, gibt es seit Juli 2019 die Möglichkeit, ein kostenfreies E-Visum zu beantragen. Dies ist möglich für eine einmalige Einreise und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 8 Tagen (vom Datum der Einreise, innerhalb des beantragten Zeitraums) und ist nach Ausstellung für 30 Tage gültig. Das e-Visum kann frühestens 20 Tage und spätestens 4 Tage vor Einreise beantragt werden. Eine Krankenversicherungspflicht besteht auch für das e-Visum.
Bei mehrfacher Einreise oder längere Aufenthalten muss ein herkömmliches, kostenpflichtiges Visum für Russland beantragt werden.

… für die Ukraine
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die Ukraine einen gültigen Reisepass sowie den Nachweis einer Krankenversicherung, die auch Reisen in die Ukraine abdeckt. Ein Visum wird nicht benötigt.

… für Weißrussland
Für die Einreise nach Weißrussland benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindestens drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass. Darüber hinaus kann – je nach Anreiseart, Zielregion und Aufenthaltsdauer – ein weißrussisches Visum erforderlich sein (Bearbeitungszeit etwa vier Wochen).
Es gilt: EU-Bürger dürfen seit Sommer 2018 über den Internationalen Flughafen Minsk für 30 Tage visumsfrei nach Weißrussland einreisen – sofern sie z.B. nicht über die Russische Föderation ein- oder ausreisen. Außerdem kann, auch bei Anreise über Land, für bestimmte weißrussische Regionen eine visumfreie Einreise möglich sein. Nähere Angaben dazu finden Sie beim Auswärtigen Amt.
Wichtig: Es besteht in jedem Fall Krankenversicherungspflicht!

… für Armenien
Für die Einreise nach Armenien benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (fünf Monate über das Ausreisedatum hinaus), die Einreise mit dem Personalausweis ist nicht möglich. Ein Visum für Armenien wird nicht benötigt.

… für Georgien
Für die Einreise nach Georgien benötigen deutsche Staatsangehörige einen Personalausweis oder Reisepass jeweils mit ausreichender Gültigkeit. Nach Informationen des Auswärtigen Amtes kann es bei Einreise über ein anderes Land (Zwischenstopp) mit dem Personalausweis zu Problemen kommen, daher empfehlen wir die Mitnahme des Reisepasses. Ein Visum für Georgien wird nicht benötigt.

… für Kirgistan
Für die Einreise nach Kirgistan benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (geplante Aufenthaltsdauer + drei Monate). Der Pass sollte möglichst unbeschädigt sein. Ein Visum ist für deutsche Staatsbürger (und viele andere EU-Bürger) nicht nötig. Allerdings ist innerhalb von fünf Tagen nach Einreise eine Registrierung vor Ort notwendig.

… für Usbekistan
Für die Einreise nach Usbekistan benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (geplante Aufenthaltsdauer + drei Monate). Ein Visum wird seit Januar 2019 für Aufenthalte von weniger als 30 Tagen nicht mehr benötigt.
Am Flughafen in Usbekistan müssen Reisende zwei Zollerklärungen ausfüllen, wobei die erste direkt bei Ankunft wieder abgegeben wird und die zweite abgestempelt wird und bei Ausreise bereithalten werden muss. Reisende werden von jedem Hotel registriert. Die entsprechenden Bestätigungen müssen sorgfältig aufbewahrt und auf Verlangen bei Ausreise vorzeigt werden 

Grundsätzlich gilt …
Der Reisepass sollte – vor allem bei Nicht-Schengen-Staaten – mindestens über das Ausreisedatum hinaus gültig sein (bzw. s. Angaben bei den jeweiligen Ländern).
Die Eintragung eines Kindes im Reisepass der Eltern wird in aller Regel nicht anerkannt. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass (meist mit Bild).
Nähere Angaben zu den Einreisebestimmungen finden Sie bei den Botschaften sowie beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de *
Bitte beachten Sie, dass Sie für die Einhaltung der o.a. Einreisevorschriften selbst verantwortlich sind und dass sich die Bestimmungen auch kurzfristig ändern können.
Bürger anderer Nationalitäten erkundigen sich bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Migrationskarten Russland & Weißrussland
Bei der Einreise nach Russland und Weißrussland erhalten Sie eine sogenannte Migrationskarte. Bewahren Sie diese am besten in Ihrem Reisepass auf, denn bei Registrierung und bei Ausreise müssen Sie beides gemeinsam vorlegen.
Innerhalb der ersten sieben Tage nach Ankunft in Russland (fünf Tage in Weißrussland) ist es notwendig, sich registrieren zu lassen. Bei Pauschalreisen und Hotelbuchungen wird die Registrierung automatisch vorgenommen, bitte geben Sie Ihre Migrationskarte und Ihren Reisepass an die Reiseleitung bzw. legen Sie sie der Rezeption vor.
Nähere Informationen finden Sie auch unter www.russische-botschaft.ru/de * (russische Botschaft) und www.germany.mfa.gov.by/de/ * (weißrussische Botschaft).

Sondergenehmigungen: Grenzregionen im Kaliningrader Gebiet
Wer grenznahe Regionen des Kaliningrader Gebietes im Rahmen einer Individualreise besuchen (und nicht nur durchfahren) möchte, der benötigt eine sogenannte Grenzamtsgenehmigung. Diese wird benötigt für Aufenthalte in einer Zone von etwa 8 km zur Grenze, außerdem u.a. für die Rominter Heide, das Samland und die Elchniederung. Bei Reisen, die laut Reiseverlauf eine Grenzamtsgenehmigung bedürfen, kümmern wir uns automatisch darum. Ob eine Grenzamtsgenehmigung standardmäßig für Ihre Reise eingeholt wird, entnehmen Sie bitte den Leistungen, dort ist sie dann aufgeführt.
Sollten Sie aber „außer der Reihe“ einen Halt oder eine Besichtigung in dieser Zone planen, lassen Sie uns dies bitte wissen, damit wir die Genehmigung (gegen entsprechende Gebühr) für Sie einholen können.

Einfuhrbestimmungen
Bitte machen Sie sich vor Abreise mit den gültigen Einfuhrbestimmungen vertraut. Angaben dazu finden Sie u.a. bei Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de *


* Bitte beachten Sie, dass Sie diese Verlinkungen auf externe Internetseiten führen. Wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung dieser Seiten.

© 2019 Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH | Hellbrookkamp 29 | D - 22177 Hamburg | Telefon: +49 40 3802060 | powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk