+49 40 3802060 Montag bis Freitag 9-13 & 14-17 Uhr info@schnieder-reisen.de
Reisefinder
Memel, Königsberg, Danzig
Memel, Königsberg, Danzig
Memel, Königsberg, Danzig
Memel, Königsberg, Danzig
Memel, Königsberg, Danzig
Litauen | Kaliningrad (RUS) | Polen

Memel, Königsberg, Danzig

14-tägige individuelle Radreise ab Klaipeda / bis Danzig (inkl. Fähre ab Kiel und Zug bis Berlin).

  • beliebter Klassiker in unserem Programm
  • eindrucksvolle Radreise mit vielfältigen Natur- und Kultureindrücken
  • je ein ganzer Tag in Kaliningrad und Danzig
  • Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal
  • inkl. Fähranreise ab Kiel und Bahnfahrt nach Berlin
21.09.2022 - 04.10.2022
Buchungscode: SR-2022+SR-FRMKD22
Reiseverlauf

Drei klangvolle Namen mit großer Geschichte: Memel, Königsberg und Danzig! Alle drei Städte - heute Klaipeda, Kaliningrad und Gdansk - lernen Sie auf dieser individuellen Radreise kennen. Sie führt Sie an das Kurische und das Frische Haff, in das Samland, das Ermland und außerdem erradeln Sie die gesamte Kurische Nehrung, sowohl den litauischen als auch den russischen Teil. Auch der Oberländische Kanal und die stolze Marienburg - einst Sitz des Deutschen Ritterordens - sind Stationen Ihrer Reise.

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Kiel und Einschiffung, am Abend (ca. 21.00 Uhr) Abfahrt in Richtung Baltikum. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Klaipeda
Ankunft in Klaipeda (ca. 18.00 Uhr). Mit Ihren Fahrrädern fahren Sie zu Ihrem Hotel (ca. 4 km). Machen Sie sich mit der hübschen Stadt Klaipeda, dem alten Memel, bekannt: Schlendern Sie doch zum Theaterplatz mit dem berühmten Ännchen-von-Tharau-Brunnen, zur alten Post oder einfach entlang der für das Baltikum ungewöhnlichen Fachwerkhäuschen. Übernachtung in Klaipeda.

3. Tag: Klaipeda - Nida (ca. 55 km)
Überfahrt per Fähre auf die Kurische Nehrung und Radtour nach Nida (Nidden). Unterwegs passieren Sie Juodkrante (Schwarzort), wo ein Besuch am Hexenberg mit den bizarren Holzfiguren aus der litauischen Sagenwelt nicht fehlen sollte. In der Nähe befindet sich außerdem eine Kolonie von Kormoranen und Reihern. Kurzer Stopp an den "Toten Dünen“ bei Pervalka (Perwelk): Hinaufklettern lohnt es sich wegen des atemberaubenden Ausblicks auf Nehrung und Ostsee. Tagesziel ist Nida: Ein Rundgang durch das einstige Fischerdorf mit Besuch des Fischermuseums, des Thomas-Mann-Hauses, des alten Kurenfriedhofs und der Bernsteingalerie lohnt. Nida besticht mit seinen hübschen Fischerhäuschen, einer Haff-Promenade mit zahlreichen Restaurants und Cafés sowie einer entspannten Urlaubsatmosphäre. Von der Aussichtsplattform der bis zu 60 Meter hohen Parniddener Düne genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Landschaft. Übernachtung in Nida.

4. Tag: Nida - Selenogradsk (ca. 55 km)
Grenzübertritt nach Russland (Bezirk Kaliningrad) und Fahrt auf dem russischen Teil der Kurischen Nehrung. Hier liegen die Nehrungsdörfer Morskoje (Pillkoppen), Rybatschi (Rossitten) und Lesnoi (Sarkau). In Rybatschi befindet sich die älteste Vogelwarte der Welt. Tagesziel ist der Badeort Selenogradsk (Cranz). Der Ort zeigt noch viel von seinem einstigen Charme als mondäner Badeort, leider sind die eleganten Villen oft recht baufällig. Übernachtung in Selenogradsk.

5. Tag: Selenogradsk - Sosnowka - Nekrassowo - Kaliningrad (ca. 60 km)
Auf typisch ostpreußischen Alleen fahren Sie über Sosnowka (Bledau) und vorbei an der Ordensburg Schaaken nach Kaliningrad (Königsberg). Übernachtung in Kaliningrad.

6. Tag: Kaliningrad
Heute haben Sie Zeit, Kaliningrad und das alte Königsberg zu erkunden. Die Stadt wurde 1255 unter dem Namen Königsberg gegründet. Sie spielte im Laufe der Geschichte in mehrerlei Hinsicht eine zentrale Rolle: als Handelsstadt, als Sitz des Deutschen Ordens, als Hauptstadt der deutschen Provinz Ostpreußen und als Hauptstadt des heutigen Bezirks Kaliningrad. Kaliningrad verzaubert nicht gerade mit prächtiger Architektur und einem adretten Stadtbild, dafür hat es aber einiges an Geschichte zu bieten. Zu den aus deutscher Zeit erhaltenen Sehenswürdigkeiten zählt vor allem der restaurierte Königsberger Dom, aber auch viele weitere Bauwerke wie z.B. die alte Börse, die Luisenkirche (heute Puppentheater), das Königstor, das Brandenburger Tor und das Rossgärter Tor sowie das Dramentheater. Übernachtung in Kaliningrad.

7. Tag: Kaliningrad - Grenzregion Kaliningrader Oblast/Polen (ca. 50 km)
Weiter geht es südwärts, aus der Stadt heraus. Sie fahren auf ruhigen Straßen durch die herrlichen Landschaften im ehemaligen Ostpreußen. Sie passieren alte Dörfer und erreichen Ihr Tagesziel im südlichen Teil des Oblast Kaliningrad. Übernachtung in Nowosjolowo (Groß Rödersdorf), Mamonowo (Heiligenbeil) oder Umgebung.

8. Tag: Grenzregion Kaliningrader Oblast/Polen - Frauenburg (ca. 40 km)
Die Grenzstadt Mamonowo (Heiligenbeil) wurde 1945 größtenteils zerstört, auch von der Kirche sind leider nur noch die Grundmauern erhalten. Grenzübertritt nach Polen und Weiterfahrt nach Frauenburg (Frombork) am Frischen Haff. Ein wundervoller Ort mit einem einmaligen Gebäudeensemble! Hier sind der Dom aus dem 14. Jh. und die Domburg mit dem Kopernikusturm sehenswert. Der Ausblick vom Turm lohnt den Aufstieg. Danke der kurzen Tagesetappe bleibt Zeit für ausgiebige Erkundungen. Übernachtung in Frauenburg.

9. Tag: Frauenburg - Cadinen - Elbing (ca. 40 km)
Weiter geht es durch die schöne Landschaft an der polnischen Ostseeküste. Sie fahren über Cadinen (Kadyny) mit dem Kaisergestüt und durch die Elbinger Höhe nach Elbing (Elblag). Übernachtung in Elbing.

10. Tag: Elbing - Buchwalde - Elbing (Schiff ca. 5 Std., Rad ca. 35 km)
Heute können Sie eine Fahrt auf dem berühmten Oberländischen Kanal mit den geneigten Ebenen unternehmen (geöffnet zwischen Mai und September). Sie fahren zunächst mit dem Schiff von Elbing nach Buchwalde (Buczyniec) und legen den Rückweg mit den Rädern zurück (alternativ ist eine Busfahrt möglich). Übernachtung in Elbing.

11. Tag: Elbing - Marienburg (ca. 45 km)
Per Rad geht es heute nach Marienburg (Malbork) - teilweise entlang der Nogat. Hier sollten Sie sich Zeit nehmen für eine Besichtigung der riesigen Ordensburg, die im 14. und 15. Jh. Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens war. Übernachtung in Marienburg.

12. Tag: Marienburg - Danzig (ca. 65 bzw. 80 km)
Durch die flache Landschaft der Weichselniederung fahren Sie über Dirschau (Tczew) und teilweise entlang der Mottlau (Motlawa) nach Danzig (Gdansk). Übernachtung in Danzig.

13. Tag: Danzig
Ein ganzer Tag in Danzig - Zeit für intensive Erkundungen! Nach den Kriegszerstörungen wurde die Altstadt der alten Hansestadt aufwendig rekonstruiert. Sehenswert sind die mächtige Marienkirche, eine der größten Backsteinkirchen überhaupt -, das Krantor an der Mottlau, der Neptunbrunnen sowie das Rechtstädtische Rathaus mit seiner prachtvollen Innenausstattung. Die von schmucken Bürgerhäusern gesäumte Frauengasse führt von der Marienkirche zur Mottlau. Geschichtsinteressierte sollten dem Zentrum der Solidarnosc auf dem alten Werftgelände einen Besuch abstatten. Genießen Sie nach den Besichtigungen einen Kaffee am Langen Markt. Übernachtung in Danzig.

14. Tag: Abreise
Am frühen Morgen (ca. 7.15 Uhr) Abfahrt mit dem Direktzug nach Berlin. Ankunft gegen Mittag (ca. 13:00 Uhr).

Wenn Sie noch Fragen zur Reise "Memel, Königsberg, Danzig" haben, sprechen Sie uns gerne an.

Sie können diese Reise um Stadtbesichtigungen und Ausflüge ergänzen. Näheres dazu finden Sie im Preisteil der Reise sowie unter "Besichtigungsprogramm“.

Veranstalter: Schnieder Reisen

Ggf. genannte Uhr- und Tageszeiten vorbehaltlich Änderungen.

Termine & Preise
21.09.2022 - 04.10.2022 | 14 Tage
Hotel laut Ausschreibung Details
Nicht mehr buchbar
Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
1219 €
Nicht mehr buchbar
Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
1939 €
zubuchbare Optionen
Mahlzeitenpaket auf der Fähre Kiel-Klaipeda
22 € mehr Infos

Kabine, 2-Bett Innen (untere Betten) | Belegung mit mind. 2 Personen
14 €

Kabine, 2-Bett Außen, Commodore (untere Betten) | Belegung mit mind. 2 Personen
40 €

Kabine, 2-Bett Außen (untere Betten) | Belegung mit mind. 2 Personen
40 €

Kabine, 1-Bett Außen
40 €

Kabine, 1-Bett Außen, Commodore
40 €

Privater Stadtrundgang Klaipeda
98 € mehr Infos

Visagebühr Russland p.P.
120 € mehr Infos

Private Stadtrundfahrt Kaliningrad (für max. 2 Personen)
116 € mehr Infos

Private Stadtrundfahrt Kaliningrad (für max. 4 Personen)
208 € mehr Infos

Bus-Rückfahrt Oberländer Kanal
0 € mehr Infos

Privater Stadtrundgang Danzig
112 € mehr Infos

Unterkunft
Hotel laut Ausschreibung mehr Infos

Fähre - 1 Nacht
Klaipeda - 1 Nacht - Memel (***) / Old Mill (***) / Dange (***)
Nida - 1 Nacht - Hotel Nidos Banga (***) / Villa Banga (***) / Nerija (***)
Selenogradsk - 1 Nacht - Baltische Krone (***) / Sambia (***) / Villa Lana (***)
Kaliningrad - 2 Nächte - Moskwa (***) / Kaliningrad (***) / Dohna (***) / ibis (***)
Nowosjolowo. Mamonowo oder Umgebung - 1 Nacht - Parkhotel Philip (***) / Zur Brücke (**)
Frauenburg - 1 Nacht - Kopernik (***)
Elbing - 2 Nächte - Atrium (***)
Malbork/Marienburg - 1 Nacht - Grot (***)
Danzig - 2 Nächte - Novotel (***) / Bonum (***) / Krolewski (***) / Fahrenheit (****)

Oder vergleichbar, Änderungen vorbehalten.
Die Sterne beziehen sich auf die Landeskategorie.

Hinweise

Corona-Hinweis
Allgemeine Informationen zur Durchführung unserer Reisen zu Zeiten von Corona finden Sie in unseren Corona-Hinweisen www.schnieder-reisen.de/coronavirus/.
Bitte bedenken Sie, dass die Durchführbarkeit einer Reise auch an den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder und Regionen abhängt. Bitte halten Sie sich in Bezug auf die geltenden Corona-Bestimmungen für Ihr Reiseziel auf dem Laufenden und beachten Sie, dass Sie für die Einhaltung der Bestimmungen selbst verantwortlich sind.
Bei der Durchführung der Reise halten wir uns natürlich an die aktuell geltenden Hygienebestimmungen.

Anreise
Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise die Anreise per Fähre (ab Kiel) und die Abreise von Danzig (per Bahn) jeweils inklusive Fahrradtransport bereits im Preis enthalten sind.
Bitte beachten Sie, dass diese Reise nur mit eigenen Fahrrädern durchgeführt werden kann.

Verpflegung auf den Fähren
Auf den Fähren werden in den bordeigenen Restaurants Mahlzeiten angeboten - zahlbar vor Ort.
Bei manchen Fährverbindungen bieten wir vorab buchbare Mahlzeitenpakete an. Diese finden Sie dann unter den fakultativen Leistungen im Preisteil der Reise und sind nur unmittelbar im Zusammenhang mit der Reise buchbar, eine nachträgliche Zubuchung ist nicht möglich.

Routenbeschreibung und GPS-Daten
Die Routenbeschreibung und GPS-Daten entsprechen dem Verlauf der Reise laut Ausschreibung. Individuelle Änderungen und fakultative Programme werden nicht berücksichtigt.

Fährgebühren Kurische Nehrung
Die Fährgebühren für die Kurische Nehrung sind nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten. Die Autofähre auf die Kurische Nehrung legt südlich der Innenstadt von Klaipeda ab (New Ferry Terminal) und verkehrt etwa alle 20 bis 30 Minuten. Die Fähre für Fußgänger und Radfahrer legt nahe der Innenstadt von Klaipeda ab (Old Ferry Terminal).
Die Überfahrt wird vor Ort in bar oder per Kreditkarte gezahlt. Bitte beachten Sie, dass das Ticket für den Hin- und den Rückweg gilt. Nähere Informationen zu Zeiten und Kosten finden Sie unter www.keltas.lt/en/home/ *
Weitere Informationen zu den Fährverbindungen auf die Kurische Nehrung finden Sie auch unter www.schnieder-reisen.de/hafeninformationen/faehren-in-litauen/

Nationalparkgebühren Kurische Nehrung
Der Zugang zur nördlichen Nehrung und damit zum litauischen Nationalpark ist nur gegen Gebühr möglich (zahlbar vor Ort). Bei Anreise aus Richtung Klaipeda wird an einem Kontrollpunkt bei Alksnyne Eintritt erhoben. Fahrradfahrer sind von der Abgabe befreit. Nähere Informationen zu den Naturschutzgebühren finden Sie unter http://neringa.eparkingas.lt/tickets/pricelist.html *
Wenn Sie die russische Seite der Nehrung und damit den Nationalpark Kurschskaja Kossa bereisen, werden ebenfalls Gebühren fällig. Diese können nur in bar (Rubel, Euros werden nicht akzeptiert) oder per Kreditkarte bezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass es auf der Nehrung keine Wechselstube gibt, wir empfehlen daher die Mitnahme einiger Rubel in bar.

Visa-Registratur
Bitte beachten Sie, dass manche Hotels in Russland eine Gebühr für die Visa-Registratur berechnen, die vor Ort zu zahlen ist.

Besondere Vorschriften in Kaliningrad
Grenznahe Gebiete des Kaliningrader Gebietes unterliegen strengen Bestimmungen: Wer hier nicht nur durchreisen, sondern sich auch aufhalten möchte, der muss vorab eine sogenannte Grenzamtsgenehmigung einholen. Diese wird benötigt für Aufenthalte in einer Zone von etwa 8 km zur Grenze, außerdem für das Samland, die Rominter Heide und die Elchniederung.
Bei Reisen, die laut Reiseverlauf eine solche Grenzamtsgenehmigung bedürfen, kümmern wir uns selbstverständlich automatisch darum. Sollten Sie aber "außer der Reihe“ einen Halt oder eine Besichtigung in dieser Zone planen, lassen Sie uns dies bitte unverzüglich wissen, damit wir die Genehmigung für Sie einholen können (gegen Gebühr).

Barrierefreiheit
Bitte beachten Sie, dass die Reise für Menschen mit körperlichen Einschränkungen nicht oder nur bedingt geeignet ist.

Zubuchbare Ausflugsprogramme
Sie können Ihre individuelle Reise um zubuchbare Ausflüge und Stadtbesichtigungen ergänzen. Näheres finden Sie unter www.schnieder-reisen.de/ausflugsprogramm/

Einreisebestimmungen
Nähere Angaben zu den Einreisebestimmungen finden Sie unter www.schnieder-reisen.de/einreisebestimmungen/

Gesundheitsbestimmungen
Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich einer Impfberatung für das Zielgebiet.
Bitte lesen Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes auf www.auswaertiges-amt.de *

Zahlungs- und Stornomodalitäten
Die AGB des Reiseveranstalters Schnieder Reisen finden Sie unter www.schnieder-reisen.de/agb/

* Bitte beachten Sie, dass Sie diese Verlinkungen auf externe Internetseiten führen. Wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung dieser Seiten.

Video

Tourencharakter:
Diese Radreise verläuft durch meist flaches Terrain (am Frischen Haff teilweise leicht hügelig) weitgehend auf asphaltierten, wo immer möglich ruhigen Straßen. Sie führt durch sehr gut erschlossene Gebiete, aber auch durch Regionen, in denen der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckt. So sollten Sie sich hier und da auf einfachere Unterkünfte einstellen und - vor allem bei den Einfahrten in die Städte - nicht von stärker befahrenen Straßenabschnitten abschrecken lassen. Dafür können Sie sich auf der Kurischen Nehrung und in den ländlichen Regionen Polens und des Kaliningrader Gebietes auf wundervolle Etappen über einsame Alleen, Radwege und ruhige Landstraßen freuen. Ein kleines Abenteuer, für das man aber, dank der überschaubaren Etappenlängen von 35 bis 80 km, nicht unbedingt ein routinierter Tourenradler sein muss. Gesamtstrecke ca. 450 km.
Die Reise kann nur mit eigenen Fahrrädern durchgeführt werden, Ihr Gepäck transportieren Sie selbst.

Leistungen

  • Fährpassage Kiel - Klaipeda in einer 2-Bett-Kabine innen (Etagenbetten) mit Dusche/WC (ohne Bordverpflegung)
  • Fahrradtransport auf der Fähre
  • 12 Übernachtungen in Zimmern mit Bad o. Dusche/WC
  • Frühstück
  • Grenzamtsgenehmigung für das Kaliningrader Gebiet
  • Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal
  • Bahnfahrt Danzig - Berlin inkl. Fahrradtransport
  • Routenbeschreibung und GPS-Daten
  • Informations- und Kartenmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen:
Fähr- und Nationalparkgebühren Kurische Nehrung (ca. 2 Euro), fakultative Ausflüge und Besichtigungen*,Visumgebühren*, ggf. lokale Taxe bzw. Visa-Registratur
* zubuchbar (alles andere zahlbar vor Ort)

zurück

Rückrufservice

Gerne rufen wir Sie zu der von Ihnen gewünschten Zeit zurück:

Die Nutzung dieses Formulars ist freiwillig. Pflichtfelder (*) sind nötig, um Sie entsprechend ansprechen zu können. Sollten Sie Ihren Namen nicht nennen wollen, so tragen Sie bitte ein Pseudonym ein. Ihr Kontaktwunsch: damit wir reagieren können, benötigen wir eine Information (Adresse, Telefon oder E-Mail). Bis zum Absenden werden keine Daten gespeichert. Mit dem Absenden (Button „Absenden“) erfolgt Ihre Einwilligung, dass die verantwortliche Stelle diese Informationen erhält, verarbeitet und für diesen Zweck nutzt. Weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie unter "Datenschutz"

Fragen zur Reise?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen per E-Mail:

Die Nutzung dieses Formulars ist freiwillig. Pflichtfelder (*) sind nötig, um Sie entsprechend ansprechen zu können. Sollten Sie Ihren Namen nicht nennen wollen, so tragen Sie bitte ein Pseudonym ein. Ihr Kontaktwunsch: damit wir reagieren können, benötigen wir eine Information (Adresse, Telefon oder E-Mail). Bis zum Absenden werden keine Daten gespeichert. Mit dem Absenden (Button „Absenden“) erfolgt Ihre Einwilligung, dass die verantwortliche Stelle diese Informationen erhält, verarbeitet und für diesen Zweck nutzt. Weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie unter "Datenschutz"