Ihr Reisespezialist für Nord- und Osteuropa
Buchung & Information
040 / 380 20 60
Mo bis Fr 9 - 13, 14 - 17 Uhr | Sa 9 - 12 Uhr

Von Ostpreußen nach Pommern: Störche, Ordenskirchen und einsame Alleen | Fähranreise - 15 Tage

Fähre (inkludiert) Autoreise Individualreise
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
SR-AROSTPOM
Terminwahl:
PREIS:
ab 639 € pro Person

NEU: 15-tägige Autorundreise ab Klaipeda / bis Stettin (inkl. Fähre ab Kiel).
Das Ende des Zweiten Weltkrieges teilte die einst einheitliche Region Ostpreußen auf drei Staaten auf: Der mittlere Bereich mit Königsberg gehörte fortan als Kaliningrader Gebiet zu Russland, das nördlich gelegene Memelland zu Litauen (damals Sowjetrepublik) und der südlich gelegene Teil mit Masuren zu Polen. So trennt heute eine Grenze die einst einheitliche Region. Diese Autorundreise ist eine spannende Entdeckungsreise in eine kulturhistorisch zusammenhängende, einzigartige Region: Ostpreußen. Entdecken Sie das grenzbildende Memelland, das alte Königsberg inmitten des neuen Kaliningrads, erleben Sie die einmalige Landschaft der masurischen Seen, stöbern Sie in uralten Ordenskirchen und bestaunen Sie stattliche Herrenhäuser. Und weil es nicht weit ist, statten Sie auch der stolzen Stadt Danzig einen Besuch ab – obwohl strenggenommen nicht Teil Ostpreußens.

Diese Reise ist mit Unterbringung in Hotels unterschiedlicher Kategorien buchbar – Budget, Standard, Komfort oder Deluxe. Nähere Informationen dazu finden Sie im Preisteil der Reise sowie unter „Hinweise“.

Bitte beachten Sie, dass diese Reise inklusive der Fähranreise ab Kiel und Pkw-Transport auf der Fähre angeboten wird, sodass Sie Ihr eigenes Fahrzeug nutzen können.

Die Anreise ist täglich möglich. Näheres dazu unter „Hinweise“.

1. Tag: Anreise
Einschiffung in Kiel und Abfahrt in Richtung Baltikum. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Klaipeda
Ankunft in Klaipeda und Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die historische Altstadt. Schlendern Sie doch zum Theaterplatz mit dem berühmten Ännchen-von-Tharau-Brunnen, zur alten Post oder einfach entlang der für das Baltikum ungewöhnlichen Fachwerkhäuschen. Übernachtung in Klaipeda.

3. Tag: Klaipeda – Memelland – Klaipeda (ca. 200 km)
Der heutige Tag führt Sie in das beschauliche Memelland. Es ist von Mooren, Wiesen und natürlich viel Wasser geprägt und hat eine hohe Bedeutung für den Vogelzug. Ein Paradies für ornithologisch Interessierte! Zunächst geht es über Priekule nach Kintai und von dort weiter nach Vente, zum Windenburger Eck. Genießen Sie den Ausblick auf das ruhig daliegende Haff! Dann fahren Sie nach Silute (Heydekrug), von wo aus Sie einen Abstecher auf die Flussinsel Rusne (Russ) machen können. Von dort fahren Sie auf Nebenstrecken zurück nach Klaipeda. Übernachtung in Klaipeda.

4. Tag: Klaipeda – Nida (ca. 50 km)
Die Kurische Nehrung ist Ihr heutiges Tagesziel. Die Halbinsel steht zum Großteil als Nationalpark unter Schutz und zählt zum UNESCO-Welterbe. Sie erreichen sie mit einer kurzen Fährüberfahrt von Klaipeda aus. Über die Nehrungsstraße – durch lichte Kiefernwälder und hier und da mit Blick auf das Haff – fahren Sie nach Nida. Übernachtung in Nida.

5. Tag: Kurische Nehrung
Ein Tag zum Ausruhen oder zum Erkunden der Kurischen Nehrung. Sehenswert sind die früheren Fischerorte Juodkrante (Schwarzort) und natürlich Nida (Nidden). In Juodkrante erhalten Sie auf einem Rundgang über den Skulpturenpfad am „Hexenberg“ Einblick in die litauische Mythologie. Nida besticht mit seinen hübschen Fischerhäuschen, einer neuen Promenade für Spaziergänge entlang des Haffs, zahlreichen Restaurants und Cafés sowie einer entspannten Urlaubsatmosphäre. Sehenswert sind hier vor allem des Thomas-Mann-Haus, der alte Kurenfriedhof und die Bernsteingalerie. Besonders eindrucksvoll sind die Sanddünen der Kurischen Nehrung, die zu den höchsten Dünen Europas zählen. Übernachtung in Nida.

6. Tag: Nida – Kaliningrad (ca. 80 km)
Fahrt über die Grenze und weiter auf dem russischen Teil der Kurischen Nehrung in Richtung Kaliningrad (Königsberg). Unterwegs Möglichkeit für einen Besuch der Vogelwarte in Rybatschi (Rossitten). Weiterfahrt nach Kaliningrad und Zeit für Erkundungen. Zu den aus deutscher Zeit erhaltenen Sehenswürdigkeiten zählt vor allem der restaurierte Königsberger Dom, aber auch viele weitere wie z.B. die alte Börse, die Luisenkirche – heute ein Puppentheater –, die alten und sehr verschiedenen Stadttore oder das Dramentheater. Kaliningrad ist aber natürlich auch von sowjetischer Architektur geprägt. Das Haus der Räte ist eines der berühmtesten Beispiele. Übernachtung in Kaliningrad.

Fakultativ:
Auf einer geführten Stadtrundfahrt erkunden Sie Kaliningrad und entdecken Spuren des alten Königsberg ebenso wie die modernen Seiten der Stadt (ca. 3 Stunden).

7. Tag: Samlandküste (ca. 150 km)
Erkundungen entlang der Samlandküste! Sie fahren zunächst in das grüne Seebad Swetlogorsk (Rauschen). Der Ort ist für die hübschen Holzvillen, die Promenade, den langen Strand und die Steilküste bekannt und ist ein beliebtes Touristenziel. Etwa Ende des 20. Jahrhunderts wurde Rauschen per Bahn an Königsberg angeschlossen, was Rauschens Karriere als Seebad natürlich deutlich förderte. Weiter geht es nach Jantarny (Palmnicken) mit dem einzigen Bernsteintagebau der Welt. Ein Museum vermittelt Informationen über das fossile Harz. Über Russkoje (Germau) – wo sowohl von russischer als auch von deutscher Seite den hier Gefallenen des Zweiten Weltkrieges gedacht wird – und Primorsk (Fischhausen) fahren Sie zurück nach Kaliningrad. Übernachtung in Kaliningrad.

8. Tag: Kaliningrad – Polessk – Matrossowo – Tschernjachowsk (ca. 160 km)
Heute unternehmen Sie einen Ausflug an das Kurische Haff, das hier im südlichen Bereich eine Breite von über 40 Kilometern erreicht. Zunächst geht es nach Polessk (Labiau) an der Deima. Entlang des „Großen Friedrichsgrabens“ erreichen Sie das verträumte Dörfchen Matrossowo (Gilge) am gleichnamigen Fluss. Über Saalau mit der Ordensburgruine geht es zum Gestüt Georgenburg – hier wird noch heute die Tradition der Trakehner-Zucht gepflegt – und dann nach Tschernjachowsk (Insterburg), wo die Ruine der Burg einen Besuch wert ist. Übernachtung in Tschernjachowsk.

9. Tag: Tschernjachowsk – Goldap – Lötzen (ca. 130 km)
Heute geht es weiter nach Polen. Fahrt über das ehemalige Gestüt Trakehnen an die Grenze. Über Goldap und durch masurische Dörfer fahren Sie nach Lötzen (Gizycko). Hier sollten Sie die Festung Boyen sowie die in Europa seltene Drehbrücke besichtigen. Übernachtung in Lötzen oder Umgebung.

10. Tag: Masuren
Erkunden Sie Masuren mit seinen interessanten Städten und Ortschaften! In Nikolaiken (Mikoajki). empfiehlt sich ein Spaziergang durch das Städtchen und die Besichtigung der evangelischen Kirche. Heiligelinde (Swieta Lipka) ist ein berühmter Wallfahrtsort mit einer barocken Jesuitenkirche. Wir empfehlen eine Besichtigung der Kirche und vor allem das Orgelkonzert, während dessen man die beweglichen Figuren am Orgelprospekt bewundern kann. Auch Rastenburg (Ketrzyn) oder das Schloss Dönhoffstädt könnten auf Ihrem Programm stehen. Übernachtung in Lötzen oder Umgebung.

11. Tag: Lötzen – Frauenburg – Elbing (ca. 210 km)
Fahrt nach Frauenburg (Frombork). Hier sind der Dom aus dem 14. Jahrhundert und die Domburg mit dem Kopernikusturm sehenswert. Dem Frischen Haff folgend, erreichen Sie Ihr Tagesziel Elbing (Elblag). Hier können Sie die Uferpromenade entlang schlendern, die Nikoalikirche, die alten Bürgerhäuser oder das Markttor besichtigen. Übernachtung in Elbing.

12. Tag: Elbing – Marienburg – Danzig (ca. 100 km)
Heute fahren Sie zunächst nach Marienburg (Malbork). Hier sollten Sie sich Zeit nehmen für eine Besichtigung der riesigen Ordensburg, die im 14. und 15. Jahrhundert Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens war. Von dort geht es weiter nach Danzig (Gdansk). Übernachtung in Danzig.

13. Tag: Danzig
Nach den Kriegszerstörungen wurde die Altstadt der alten Hansestadt Danzig aufwendig rekonstruiert. Sehenswert sind die unfassbar große Marienkirche, das Krantor an der Mottlau, der Neptunbrunnen sowie das Rechtstädtische Rathaus. Die von schmucken Bürgerhäusern gesäumte Frauengasse führt von der Marienkirche zur Mottlau. Wer möchte, ersteht hier auf verschiedenste Art verarbeiteten Bernstein. Geschichtsinteressierte sollten dem 2014 eröffneten Europäischen Zentrum der Solidarnosc einen Besuch abstatten, die Ausstellung rund um den Streik auf dem Gelände der Danziger Werft und die Unabhängigkeitsbewegungen Polens ist wirklich sehenswert. Genießen Sie doch zum Tagesausklang einen Kaffee am Langen Markt oder an der Mottlau. Übernachtung in Danzig.

Fakultativ:

Auf einem geführten Stadtrundgang können Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten von Danzig gemeinsam mit einem Reiseführer entdecken (ca. 3 Stunden).

14. Tag: Danzig – Stettin (ca. 360 km)
Heute fahren Sie über Kolberg (Kolobrzeg) nach Stettin (Szczecin). Übernachtung in Stettin.

15. Tag: Abreise
In Stettin endet Ihre Reise durch eine der geschichtsträchtigsten Regionen Europas. Von hier treten Sie Ihre individuelle Heimfahrt an.


Mindestteilnehmerzahl
Garantierte Durchführung! Alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Personen

  • Fährpassage Kiel – Klaipeda in einer 2-Bett-Kabine innen (Etagenbetten) mit Dusche/WC (ohne Bordverpflegung)
  • Pkw-Transport auf der Fähre
  • 13 Übernachtungen in Hotels der gewählten Kategorie in Zimmern mit Bad o. Dusche/WC
  • Frühstück
  • Informations- und Kartenmaterial

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, A Budget-Variante

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    639 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    899 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
    1079 €

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, B Standard-Variante

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    689 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    989 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
    1169 €

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, C Komfort -Variante

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    869 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    1329 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
    1499 €

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, D Deluxe -Variante

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    889 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    1429 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
    1599 €

Abfahrtsorte

  • z.B. 1-Bett-Innenkabine (nur in Zusammenhang mit Buchung von Einzelzimmer und Einzelkabine) - ab/bis Kiel
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stadtrundfahrt Kaliningrad für max. 2 Personen (Preis pro Rundfahrt)
    118 €
  • Stadtrundfahrt Kaliningrad für max. 4 Personen (Preis pro Rundfahrt)
    178 €
  • Stadtrundgang Danzig (Preis pro Rundgang)
    110 €
  • Visagebühren Russland p.P.
    89 €

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, A Budget-Variante

2-Sterne-Hotels oder Gästehäuser, u.U. in Randlage

Klaipeda - Europa City Aurora
Nida - Hotel Banga (Haus Svajone) / Villa Banga / Villa Giminte / Nerija (Standard Variante)
Kaliningrad - Berlin
Insterburg - Georgenburg
Lötzen - Helena
Elbing - Europa
Danzig - Dom Muzyka / Logos
Stettin - Campanile / Focus

oder vergleichbar, vorbehaltlich Änderungen.

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, B Standard-Variante

In aller Regel 3-Sterne-Hotels, meist in zentraler Lage

Klaipeda - Memel
Nida - Hotel Banga (Haus Svajone) / Villa Banga / Villa Giminte / Nerija
Kaliningrad - Moscwa / Kaliningrad
Insterburg - Kotschar
Lötzen - Wodnik
Elbing - Atrium
Danzig - Mercure / Novotel / Bonum
Stettin - Ibis

oder vergleichbar, vorbehaltlich Änderungen.

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, C Komfort -Variante

4-Sterne-Hotels oder gehobene Zimmerkategorie in 3-Sterne-Hotels

Klaipeda - Navalis / National
Nida - Hotel Banga (Haus Svajone) / Villa Banga / Villa Giminte / Nerija (Standard Variante)
Kaliningrad - Ibis
Insterburg - Kotschar (Standard Variante)
Lötzen - St. Bruno
Elbing - Atrium (Standard Variante)
Danzig - Gdansk
Stettin - Novotel

oder vergleichbar, vorbehaltlich Änderungen.

Grundsätzlich gilt:
Gehobene Unterkünfte (Komfort- und Deluxe-Hotels) können nicht in allen Orten garantiert werden. Während in den Metropolen und touristischen Zentren das Angebot an Hotels jeder Kategorie in aller Regel groß ist, müssen wir in kleineren Städten oder in ländlichen Gebieten auf geringer klassifizierte Hotels ausweichen. Dann versuchen wir dies zum Beispiel durch eine gehobene Zimmerkategorie auszugleichen.

Hotel - Von Ostpreussen nach Pommern, D Deluxe -Variante

5-Sterne-Hotels, teils auch höherklassige Zimmer in 4-Sterne-Hotels

Klaipeda - Ararat / Euterpe / Radisson Blu
Nida - Hotel Banga (Haus Svajone) / Villa Banga / Villa Giminte / Nerija (Standard Variante)
Kaliningrad - Kaiserhof
Insterburg - Kotschar (Standard Variante)
Lötzen - St. Bruno (Komfort Variante)
Elbing - Atrium (Standard Variante)
Danzig - Radisson Blu
Stettin - Radisson Blu

oder vergleichbar, vorbehaltlich Änderungen.

Grundsätzlich gilt:
Gehobene Unterkünfte (Komfort- und Deluxe-Hotels) können nicht in allen Orten garantiert werden. Während in den Metropolen und touristischen Zentren das Angebot an Hotels jeder Kategorie in aller Regel groß ist, müssen wir in kleineren Städten oder in ländlichen Gebieten auf geringer klassifizierte Hotels ausweichen. Dann versuchen wir dies zum Beispiel durch eine gehobene Zimmerkategorie auszugleichen.

Anreise
Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise die Anreise per Fähre ab Kiel bereits im Preis enthalten ist. Die Abreise von Stettin erfolgt individuell. Diese Reise kann nur mit dem eigenen Fahrzeug gefahren werden.

Reisetermin
Soweit Ihr Wunschtermin nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitten den nächstmöglichen Termin aus und tragen im Buchungsformular in der Rubrik "zusätzliche Angaben" Ihren gewünschten Reisezeitraum ein. Vielen Dank.

Buchbare Hotel-Kategorien
Budget: 2-Sterne-Hotels oder Gästehäuser, u.U. in Randlage
Standard: In aller Regel 3-Sterne-Hotels, meist in zentraler Lage
Komfort: 4-Sterne-Hotels oder gehobene Zimmerkategorie in 3-Sterne-Hotels
Deluxe: 5-Sterne-Hotels, teils auch höherklassige Zimmer in 4-Sterne-Hotels
Grundsätzlich gilt:
Gehobene Unterkünfte (Komfort- und Deluxe-Hotels) können nicht in allen Orten garantiert werden. Während in den Metropolen und touristischen Zentren das Angebot an Hotels jeder Kategorie in aller Regel groß ist, müssen wir in kleineren Städten oder in ländlichen Gebieten auf geringer klassifizierte Hotels ausweichen. Dann versuchen wir dies zum Beispiel durch eine gehobene Zimmerkategorie auszugleichen.
Nähere Informationen zu den Hotels entnehmen Sie bitte der Rubrik „Unterkunft“.

Parkplätze
Bei den Hotels können Parkgebühren anfallen, die Sie bitte vor Ort entrichten.

Besondere Vorschriften in Kaliningrad
Grenznahe Gebiete des Kaliningrader Gebietes unterliegen strengen Bestimmungen: Wer hier nicht nur durchreisen, sondern sich auch aufhalten möchte, der muss vorab eine sogenannte Grenzamts-Genehmigung einholen. Diese wird benötigt für Aufenthalte in einer Zone von etwa 8 km zur Grenze, außerdem für die Rominter Heide und die Elchniederung.
Bei Reisen, die laut Reiseverlauf eine solche Grenzamts-Genehmigung bedürfen, kümmern wir uns selbstverständlich automatisch darum. Sollten Sie aber „außer der Reihe“ einen Halt oder eine Besichtigung in dieser Zone planen, lassen Sie uns dies bitte wissen, damit wir die Genehmigung (gegen entsprechende Gebühr) für Sie einholen können.

Fähr- und Nationalparkgebühren Kurischen Nehrung
Die Fähr- und Nationalparkgebühren für die Kurische Nehrung von derzeit ca. 23 Euro (ein PKW mit zwei Insassen) bzw. ca. 16 Euro (ein Motorrad mit zwei Personen) sind nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten. Bitte beachten Sie, dass das Ticket für die Fährüberfahrt auf die Nehrung für den Hin- und den Rückweg gilt.

Einreisebestimmungen baltische Staaten und Polen
Die baltischen Länder sowie Polen sind Mitglieder des Schengen-Raumes. Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass jeweils mit ausreichender
Gültigkeit. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument, die Eintragung im Pass der Eltern wird nicht mehr akzeptiert. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte jeweils bei der betreffenden Botschaft.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de

Einreisebestimmungen Russland
Für die Einreise nach Russland benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (geplante Aufenthaltsdauer + sechs Monate). Darüber hinaus ist ein russisches Visum zwingend erforderlich. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von uns mit der Buchungsbestätigung. Hinweise zum Ausfüllen des Visumsantrages finden Sie auch auf unserer Homepage unter der Rubrik „Service“.
Andere Staatsangehörige fragen bitte jeweils bei der betreffenden Botschaft nach.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de

Gesundheitsbestimmungen
Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich einer Impfberatung für das Zielgebiet. Bitte lesen Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes auf www.auswaertiges-amt.de

© 2016 Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH | Hellbrookkamp 29 | D - 22177 Hamburg | Telefon: 040 / 380 20 60 | powered by Easytourist