Ihr Reisespezialist für Nord- und Osteuropa
Buchung & Information
040 / 380 20 60
Montag bis Freitag 9 - 13 Uhr | 14 - 17 Uhr

Reiseinformationen über das Kaliningrader Gebiet

Das alte Stadt Königsberg und heutige Kaliningrad, die Kurische Nehrung, die historischen Seebäder Rauschen (Swetlogorsk) und Cranz (Selenogradsk), die zwar nicht mehr ganz so mondän daherkommen, aber dennoch heute wieder Urlauber anlocken, die einsame Rominter Heide oder Städte wie Sowetsk (Tilsit) und Tschernjachowsk (Insterburg) – das ehemalige nördliche Ostpreußen wartet mit einer ganzen Reihe interessanter Orte auf. Auch wenn von vielen Dörfern und Städten aus der Zeit vor 1945 nicht mehr viel übrig ist, so lohnt sich dennoch eine Reise in die Geschichte. Denn beim genauen Hinsehen entdeckt man durchaus noch Spuren deutscher bzw. ostpreußischer Vergangenheit – hier eine alte Backsteinkirche, dort eine verfallene Ordensburg, die Fundamentreste des Königsberger Schlosses oder ein altes Stadttor.
Die Zeit der Ordensritter, die des Deutschen Reiches, der Zweite Weltkrieg und die darauf folgende Sowjetisierung als Teil der UdSSR haben diesen Landstrich auf unterschiedlichste Weise geprägt. Und die heutige Situation – eingeklemmt als Exklave zwischen den EU-Mitgliedern Polen und Litauen und somit abgeschnitten vom „Mutterland“ – ist nicht unproblematisch. Eine in vielerlei Hinsicht interessante Region!

Ausführliche Zielgebietsinformationen erhalten Sie hier.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise in die Exklave Kaliningrad (also nach Russland) einen gültigen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über die Ausreise hinaus gültig ist, sowie ein vorab zu beantragendes Visum. Ein vorläufiger Reisepass wird akzeptiert. Kinder benötigen ihren eigenen Reisepass (mit Foto), eine Eintragung in den Pass der Eltern ist nicht mehr ausreichend.
Das russische Visum muss vor der Reise bei einer zuständigen Stelle beantragt werden. Dafür sind folgende Nachweise nötig:
-    eine gültige Auslandsreise-Krankenversicherung
-    eine Visa-Referenz (Einladung)

Seit 2013 werden nur noch online ausgefüllte Visums-Anträge angenommen.
Grenznahe Gebiete des Kaliningrader Gebietes unterliegen strengeren Bestimmungen: Wer hier nicht nur durchreisen, sondern sich auch aufhalten möchte, der muss vorab eine sogenannte Grenzamts-Genehmigung einholen.
Wer vom Kaliningrader Gebiet nach Litauen oder Polen einreist und dann wieder ins Kaliningrader Gebiet zurück möchte, benötigt ein Visum für eine mehrfache Einreise!
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de

Währung

In Russland wird mit Rubel (RUB) gezahlt.
1 EUR = etwa 70 Rubel
(Stand 08/15)
Geldautomaten sind in der Stadt Kaliningrad verbreitet. Um Geld abheben zu können benötigen Sie eine Kreditkarte oder eine EC-Karte mit dem „Maestro“-Zeichen. Internationale Kreditkarten sind üblich. Aber man kann nicht in allen Hotels oder in kleineren Geschäften zwangsläufig damit zahlen, vor allem außerhalb von Kaliningrad wird dies schwierig. Es empfiehlt sich daher immer ausreichend Bargeld mit sich zu führen.

Zeitzone

MEZ + 0 Stunden (Sommer)
MEZ + 1 Stunde (Winter)

Klima

Gemäßigtes Kontinentalklima mit warmen Sommern und kalten Wintern.

Sprache

Amtssprache im Kaliningrader Gebiet ist Russisch. Im Tourismus Beschäftigte sprechen und verstehen aber häufig Englisch. Vielerorts wird auch Deutsch verstanden.

Telefon/Internet

Die internationale Vorwahlnummer der Russischen Föderation lautet +7. Die Vorwahl der Region Kaliningrad 401.
Der Handyempfang ist in aller Regel gut. Einige Hotels bieten ihren Gästen WLAN an – oft sogar kostenlos.

Strom & Netzspannung

Die Stromspannung beträgt 220 bis 240 Volt, 50 Hz, sodass alle Geräte problemlos verwendet werden können. In der Regel werden zweipolige Stecker benutzt. 

Notfallnummern

Feuerwehr 01
Polizei 02
Ambulanz 03

ANREISE per Flug

Bei Anreise mit dem Flugzeug ist der Flughafen Kaliningrad-Chrabrowo das Ziel. Er liegt nördlich der Stadt und ist per Bus und Taxi angebunden. Kaliningrad wird derzeit aber nur von den russischen Fluggesellschaften Aeroflot (über Moskau) oder Rossija (über St. Petersburg ) angeflogen.

ANREISE mit der Fähre

Die Fähranreise ist mit der Fähre über Klaipeda in Litauen möglich. Die Strecke wird von der Reederei DFDS Seaways bedient. Die Fährüberfahrt von Kiel nach Klaipeda dauert etwa 21 Stunden. Auf den Fähren ist ein Transport von Fahrrädern oder Autos kein Problem. Entsprechend „mobile“ Reisende können somit ohne Probleme zum Beispiel über die Kurische Nehrung in das Kaliningrader Gebiet weiterreisen.
Von Klaipeda gelangt man mit einer kurzen Fährfahrt weiter auf die Nehrung (Smiltyne) und kann dann zur litauisch-russischen Grenze bei Nida weiterfahren. Es gibt eine kleine Fähre für Fußgänger und Radfahrer und eine weitere, die Autos und Wohnmobile transportiert (die Ableger befinden sich an unterschiedlichen Stellen in Klaipeda). Wer nicht über die Nehrung anreisen möchte, der kann den Grenzübergang bei Sowetsk (Tilsit) mit der Königin-Luisen-Brücke nutzen.

ANREISE über Land

Man kann natürlich auch mit dem Auto über Land in das Kaliningrader Gebiet reisen. Die Distanz von Berlin nach Kaliningrad (Königsberg) beträgt beispielsweise etwa 650 Kilometer. Für die Anreise mit dem Auto benötigt man seinen Reisepass mit einem gültigen russischen Visum, seinen Führerschein und den Fahrzeugschein. Die Grüne Versicherungskarte wird dringend empfohlen. Wenn der Fahrer nicht der Halter des Fahrzeugs ist, sollte eine Vollmacht mitgeführt werden.

Für Reisen mit dem PKW gilt ...

Die Benzinpreise sind im Kaliningrader Gebiet für unsere Verhältnisse relativ preiswert. Die Treibstoff-Bezeichnungen sind nicht unbedingt identisch mit „unseren“. Wichtig ist, die richtige Oktanzahl zu wählen, 95 steht dabei für Super, 98 für Super Plus. „Unleaded“ bedeutet „bleifrei“, es wird auch manchmal über den Zusatz „E“ gekennzeichnet.
Höchstgeschwindigkeit innerorts: 60 km/h
Höchstgeschwindigkeit Schnell-/Nationalstraßen: 90 km/h
Höchstgeschwindigkeit Autobahn: 110 km/h
Licht am Tage: ganzjährig
Promillegrenze: 0,0
Mitführpflicht für: Verbandszeug, Feuerlöscher, Warndreieck, Ersatzlampenset
(Angaben ohne Gewähr, bitte informieren Sie sich vor Abreise über die entsprechenden Bestimmungen)

Beste Reisezeit

Für das Kaliningrader Gebiet liegt die schönste Reisezeit zwischen Mai und September. Zwischen Juni und August ist Hauptreisezeit. Dann sind die Tage warm, die Nächte bleiben dämmerig. Im Sommer kann die Sonne intensiv scheinen, bitte an Sonnenschutz denken! Die Abende und Nächte können aber auch dann recht kühl werden.
Auch die Übergangsjahreszeiten bieten sich für eine Reise an, dann können Urlauber von recht günstigen Hotelangeboten bzw. Flug- und Fährpreisen profitieren. Herbst und Frühling sind in der Regel kühler als bei uns, gerade für kulturinteressierte Urlauber und Städtereisende ist dies aber meist kein Problem. Allerdings kann das Wetter wechselhaft sein, Regenschirm, eine warme Jacke und eine Regenjacke gehören ins Reisegepäck.

Gesundheit

Die Gesundheitsversorgung in der Exklave Kaliningrad ist nicht mit dem westeuropäischen Standard vergleichbar. Apotheken und Ärzte gibt es in den größeren Orten, ein Krankenhaus in Kaliningrad (Königsberg) steht bei schwerwiegenderen Beschwerden zur Verfügung.
Nach Informationen des Auswärtigen Amtes wurden in der Vergangenheit bei Behandlung in einem privaten Krankenhaus (wo die medizinische Versorgung in der Regel besser ist als in staatlichen Einrichtungen) Vorauszahlungen in bar oder per Kreditkarte verlangt.
Urlauber, die auf Medikamente angewiesen sind, sollten sich vorab mit dem Nötigsten eindecken. Außerdem gehören ein guter Sonnenschutz sowie Mücken- und Zeckenschutz in die Reiseapotheke.
Vor einer Reise sollte man sich über eine Impfung gegen die durch Zecken übertragbare Krankheit FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) beraten lassen.
Bereits für die Visum-Beantragung sind Urlauber verpflichtet, eine gültige und von der Russischen Föderation akzeptierte Auslandsreise-Krankenversicherung nachzuweisen

Feier- und Gedenktage

Neben Weihnachten, Neujahr, dem 1. Mai und christlichen Feiertagen mit wechselndem Datum wie Ostern, Pfingsten oder Christi Himmelfahrt gelten folgende Feiertage:
07. Januar Russisch-orthodoxes Weihnachtsfest
23. Februar Tag des Verteidigers des Vaterlandes
08. März Internationaler Frauentag
09. Mai Tag des Sieges
12. Juni Nationalfeiertag
04. November Tag der Einheit des Volkes

Botschaften & Generalkonsulate

Deutsche Vertretung
Leniningradskaya ulitsa 4
236008 Kaliningrad
Tel: +7 4012920230

Sämtliche Informationen auf dieser Seite sind nach besten Wissen erstellt, jedoch ohne Gewähr (Stand November 2015).

© 2017 Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH | Hellbrookkamp 29 | D - 22177 Hamburg | Telefon: 040 / 380 20 60 | powered by Easytourist