Armenien: Perle im Kaukasus

Schnieder Reisen nimmt neue Rundreise durch Armenien ins Programm

Eine geführte Rundreise durch Armenien ist neu im Programm des Hamburger Reiseveranstalters Schnieder Reisen. Damit baut der Reisespezialist für Nord- und Osteuropa sein Angebot für den Kaukasus weiter aus. Die Gruppenreise mit maximal 20 Teilnehmern wird für 2020 zu sechs Terminen angeboten.

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen baut sein Angebot an Reisen in den Kaukasus weiter aus und bietet für 2020 erstmals eine geführte Rundreise an, die sich ausschließlich Armenien widmet.
Armenien zählt unter Reisenden noch zu den Geheimtipps. Die Natur mit ihren schroffen Bergen und den grünen Tälern spielt weit mehr als nur eine Nebenrolle. Das vom Kaukasus geprägte Land zwischen Europa und Asien präsentiert sich aber auch mit einer reichen Kultur. Die legendäre Seidenstraße etwa prägte die Region. Klöster, Kirchen und Kapellen stehen für die Bedeutung der Religion in Armenien.

Die 8-tägige Rundreise wird von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet und startet und endet in Jerewan, Hauptstadt Armeniens. Die Klosteranlage Tatew, die Höhlenstadt Chndsoresk, der Sewansee – die „Blaue Perle“ Armeniens liegt auf etwa 2.000 m Höhe – und das Kloster Geghard stehen unter anderem auf dem Programm.
Eine Gruppengröße von maximal 20 Teilnehmern erlaubt intensive Eindrücke und Begegnungen. Neben der Besichtigung alter Klöster und Kirchen ist auch die Teilnahme an einer Liturgie vorgesehen.

Die Rundreise „Armenien: Perle im Kaukasus“ kostet ab 569 Euro pro Person im Doppelzimmer. Der Flug ist über Schnieder Reisen zubuchbar. Derzeit ist die Rundreise noch mit Frühbucher-Rabatt buchbar.

25.10.2019

https://www.schnieder-reisen.de/reiseart/reise/armenien-perle-im-kaukasus/

Nähere Informationen bei:
Schnieder Reisen – Cara Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 – 380 20 60
www.schnieder-reisen.de

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen ist Spezialist für Reisen nach Nord- und Osteuropa. Bereits seit den frühen 1990er-Jahren führt der Veranstalter Reisen nach Estland, Lettland und Litauen durch und war damit Pionier im Baltikum. Daneben finden sich aber auch Polen, Russland und das Kaliningrader Gebiet, Weißrussland, die Ukraine, Skandinavien, Irland und Großbritannien im Reiseprogramm. Seit 2017 umfasst das Portfolio außerdem Reisen nach Georgien und Armenien.
Das Angebot reicht von Gruppenreisen und individuellen Rundreisen über Auto- und Motorradtouren, Rad- und Wanderreisen, Schienen- und Flusskreuzfahrten bis zu Themenreisen auf den Spuren der Musik, Kunst oder Literatur. Seit 2018 führt Schnieder Reisen in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Gedenkreisen nach Osteuropa durch, außerdem organisiert der Veranstalter maßgeschneiderte Gruppenreisen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schnieder-reisen.de/Presse/armenien-perle-im-kaukasus/